Bildende Kunst - Boulevard

Inge Pett am 26.07.2014
Barn, Nova Scotia, 1969-71, Collection of Clark and Joan Worswick © Walker Evans Archive, The Metropolitan Museum of Art
Barn, Nova Scotia, 1969-71, Collection of Clark and Joan Worswick © Walker Evans Archive, The Metropolitan Museum of Art
Two Women, French Quarter, New Orleans, Februar - März 1935 © Walker Evans Archive, The Metropolitan Museum of Art
Two Women, French Quarter, New Orleans, Februar - März 1935 © Walker Evans Archive, The Metropolitan Museum of Art
Interior,View of Heliker/Lahotan House, Collection of Clark and Joan Worswick © Walker Evans Archive, The Metropolitan Museum of Art
Interior,View of Heliker/Lahotan House, Collection of Clark and Joan Worswick © Walker Evans Archive, The Metropolitan Museum of Art
Facade of HoFacade of House with Large Numbers,  Colorado, August 1967, Collection of Clark and Joan Worswick © Walker Evans Archive, The Metropolitan Museum of Art
Facade of HoFacade of House with Large Numbers, Colorado, August 1967, Collection of Clark and Joan Worswick © Walker Evans Archive, The Metropolitan Museum of Art

Er wollte so fotografieren, wie James Joyce schrieb. Und tatsächlich ist diese Vielschichtigkeit, die das Werk des irischen Schriftstellers auszeichnet, auch in den Fotografien von Walker Evans (1903-1975) auszumachen.

Barbara Borek am 25.07.2014
Sarah Morris: 1972, Rings (Ausschnitt), 2006/2013 Edition Schellmann © Nationalgalerie im Hamburger Bahnhof, Staatliche Museen zu Berlin / Thomas Bruns © Sarah Morris
Sarah Morris: 1972, Rings (Ausschnitt), 2006/2013 Edition Schellmann © Nationalgalerie im Hamburger Bahnhof, Staatliche Museen zu Berlin / Thomas Bruns © Sarah Morris
Katharina Grosse: I Think This Is a Pine Tree (Ausschnitt), 2013 © Nationalgalerie im Hamburger Bahnhof, Staatliche Museen zu Berlin / Thomas Bruns © VG Bild-Kunst Bonn, 2013
Katharina Grosse: I Think This Is a Pine Tree (Ausschnitt), 2013 © Nationalgalerie im Hamburger Bahnhof, Staatliche Museen zu Berlin / Thomas Bruns © VG Bild-Kunst Bonn, 2013
Daniel Buren: Unexpected Variable Configurations, A Work in Situ (Ausschnitt), 1998 Edition Schellmann © Nationalgalerie im Hamburger Bahnhof, Staatliche Museen zu Berlin / Thomas Bruns © VG Bild-Kunst Bonn, 2013
Daniel Buren: Unexpected Variable Configurations, A Work in Situ (Ausschnitt), 1998 Edition Schellmann © Nationalgalerie im Hamburger Bahnhof, Staatliche Museen zu Berlin / Thomas Bruns © VG Bild-Kunst Bonn, 2013

Unterstützt von der großzügigen Architektur der Rieckhallen in Berlin wird mit WALL WORKS ein Überblick über die künstlerische Auseinandersetzung mit der Wand seit den Sechzigerjahren präsentiert.

Barbara Borek am 22.07.2014
Corinne Wasmuht: DFW-CDG, 2010, Öl auf Holz (Ausschnitt), Foto: Stefanie Seufert
Corinne Wasmuht: DFW-CDG, 2010, Öl auf Holz (Ausschnitt), Foto: Stefanie Seufert
Corinne Wasmuht: Transverse NXL, 2012, Öl auf Holz (Ausschnitt), Foto: Stefanie Seufert
Corinne Wasmuht: Transverse NXL, 2012, Öl auf Holz (Ausschnitt), Foto: Stefanie Seufert

Die Akademie der Künste hat in diesem Jahr den Käthe-Kollwitz-Preis an Corinne Wasmuht vergeben. Das Haus am Hanseatenweg zeigt nun rund 20 Werke der Künstlerin, die zwischen 1991 und 2013 entstanden sind.

Inge Pett am 20.07.2014
Moshekwa Langa, Textarbeit, Ditlotswane © Moshekwa Langa
Moshekwa Langa, Textarbeit, Ditlotswane © Moshekwa Langa
Moshekwa Langa: The Call of the Sirens, Installation, Stuttgart 2014, Foto: die arge lola/Kai Loges + Andreas Langen; © ifa
Moshekwa Langa: The Call of the Sirens, Installation, Stuttgart 2014, Foto: die arge lola/Kai Loges + Andreas Langen; © ifa

Man sieht nur die Füße. Langsam besteigen die Menschen einen Bus. Viele von ihnen haben sich feingemacht, tragen ihre besten, blank polierten Schuhe. Das Ziel: Die Stadt.

Susanne Gietl am 19.07.2014
 Stan Douglas Interiors, 2009-2010 Series of 4 color photographs Digital C-print mounted on Dibond aluminum Edition of 5 # 8 Tosi Foods Back, 2010 © Stan Douglas, courtesy the artist, David Zwirner, New York/London, and Victoria Miro, London
Stan Douglas Interiors, 2009-2010 Series of 4 color photographs Digital C-print mounted on Dibond aluminum Edition of 5 # 8 Tosi Foods Back, 2010 © Stan Douglas, courtesy the artist, David Zwirner, New York/London, and Victoria Miro, London

Das Wichtigste beim Nachstellen historisch wichtiger Ereignisse ist die dokumentarische Genauigkeit. Der Multimediakünstler Stan Douglas verfolgt in „Mise en Scène“ im Münchner Haus der Kunst einen ganz anderen Ansatz.

Barbara Borek am 15.07.2014
Oskar Kokoschka: Doppelbildnis Oskar Kokoschka und Alma Mahler, 1912/13 © Fondation Oskar Kokoschka / VG Bild-Kunst, Bonn 2014
Oskar Kokoschka: Doppelbildnis Oskar Kokoschka und Alma Mahler, 1912/13 © Fondation Oskar Kokoschka / VG Bild-Kunst, Bonn 2014
Oskar Kokoschka: Egon Wellesz, 1911, Foto: Lee Stalsworth © Fondation Oskar Kokoschka / VG Bild-Kunst, Bonn 2014
Oskar Kokoschka: Egon Wellesz, 1911, Foto: Lee Stalsworth © Fondation Oskar Kokoschka / VG Bild-Kunst, Bonn 2014

Das Kunstmuseum Wolfsburg wird 20 Jahre alt und feiert dieses Jubiläum mit einer Ausstellung, die dem Porträtwerk von Oskar Kokoschka gewidmet ist: entstanden ist ein einfühlsamer Blick auf den österreichischen Maler.

Barbara Borek am 10.07.2014
Julius Klinger: Ausstellung moderner Verkehrsmittel, 1909. Lithographie, Staatliche Museen zu Berlin, Kunstbibliothek
Julius Klinger: Ausstellung moderner Verkehrsmittel, 1909. Lithographie, Staatliche Museen zu Berlin, Kunstbibliothek
Ernst Ludwig Kirchner: Illustration zu Der Sturm. Wochenschrift für Kultur und die Künste, 1911. Holzschnitt, Staatsbibliothek - Preußischer Kulturbesitz, Handschriftenabteilung
Ernst Ludwig Kirchner: Illustration zu Der Sturm. Wochenschrift für Kultur und die Künste, 1911. Holzschnitt, Staatsbibliothek - Preußischer Kulturbesitz, Handschriftenabteilung

Eine weitere Ausstellung zum Themenjahr 1914 zeigt ein europäisches Panorama der Moderne zwischen 1890 und 1918. Gemeinsam mit der Staatsbibliothek präsentiert die Kunstbibliothek den mediengeschichtlichen Umbruch in der Kunst um 1900.

Barbara Borek am 09.07.2014
Alighiero Boetti: Alternando da I a IOO, 1979. Staatliche Museen zu Berlin, Sammlung Marzona, Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie im Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart / Jens Ziehe. © VG Bild-Kunst, Bonn 2014
Alighiero Boetti: Alternando da I a IOO, 1979. Staatliche Museen zu Berlin, Sammlung Marzona, Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie im Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart / Jens Ziehe. © VG Bild-Kunst, Bonn 2014
Sol LeWitt: Incomplete open cube (No. 7-15/1974/1990), 1974/1990. Sammlung Marzona, Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie im Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart / Peter Neumann
Sol LeWitt: Incomplete open cube (No. 7-15/1974/1990), 1974/1990. Sammlung Marzona, Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie im Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart / Peter Neumann

Im Februar dieses Jahres unterzeichneten Hermann Parzinger und Michael Eissenhauer einen Schenkungsvertrag mit dem Sammler und Stifter Egidio Marzona. Mit einer Ausstellungsreihe präsentieren die Staatlichen Museen zu Berlin nun die Neuzugänge.

Barbara Borek am 06.07.2014
Jill Baroff: Tide Drawing (Hamburg), 2013 © Courtesy Galerie Christian Lethert, Köln
Jill Baroff: Tide Drawing (Hamburg), 2013 © Courtesy Galerie Christian Lethert, Köln
Jorinde Voigt: Übungen in der Betrachtung von Kunstwerken (Ausschnitt); Alfred Lichtwark; Bildnis einer Hamburgerin vom Anfang des 18. Jahrhunderts von A. Paulsen, Tinte, Bleistift, Farbiges Velin- & Ingrespapier, Ölkreide auf Papier © VG Bild-Kunst, Bonn
Jorinde Voigt: Übungen in der Betrachtung von Kunstwerken (Ausschnitt); Alfred Lichtwark; Bildnis einer Hamburgerin vom Anfang des 18. Jahrhunderts von A. Paulsen, Tinte, Bleistift, Farbiges Velin- & Ingrespapier, Ölkreide auf Papier © VG Bild-Kunst, Bonn

Mit ihrer aktuellen Ausstellung knüpft die Hamburger Kunsthalle an eines der wichtigsten Projekte ihres ersten Direktors Alfred Lichtwark an. Es werden Arbeiten gezeigt, die von der Stadt, ihrer Umgebung und ihren Bewohnern inspiriert sind.

Susanne Gietl am 20.06.2014
 Erinnerung an einen vermeintlichen Fahrraddieb, der aufgrund angeblicher Morde an sechs Polizeibeamten zum Tode verurteilt wurde © Susanne Gietl
Erinnerung an einen vermeintlichen Fahrraddieb, der aufgrund angeblicher Morde an sechs Polizeibeamten zum Tode verurteilt wurde © Susanne Gietl

Heute vor zwei Jahren begann der Prozess gegen den chinesischen Aktionskünstler Ai Weiwei. Wegen Steuerhinterziehung, so die Anklage. Dubioserweise fand der Prozess ohne ihn statt. In Berlin findet seine bisher größte Ausstellung statt.

Inhalt abgleichen